Heisterbach: Das Tal der Zisterziensermönche

Sa, 8. Juni 2019, 14.00 Uhr, Historische Wanderung

Die Zisterziensermönche von Heisterbach haben viele Spuren im Siebengebirge hinterlassen. Im Siebengebirgsmuseum wird das Thema zunächst an einem Modell der ehemaligen Kirche, Dokumenten und Bildern vorgestellt. Die anschließende Wanderung zeigt, dass die Mönche auch technisch und wirtschaftlich sehr versiert waren: Der Kloster- und Kirchenbau, ein ausgeklügeltes System der Wasserversorgung, Mühlen und Weingüter zeugen von ihren vielfältigen Aktivitäten.

[mehr]

Deutlicher Anstieg der Beratungsanfragen: Interkommunale Familienberatungsstelle stellt Jahresbericht 2018 vor

2018 verzeichnete die gemeinsame Familien- und Erziehungsberatungsstelle der Städte Bad Honnef und Königswinter mit 331 Neuanfragen einen deutlichen Anstieg der Beratungsanfragen. Im Vergleich zum Arbeitsjahr 2017 bedeutet dies eine Steigerung um 23%.
Insbesondere aus Bad Honnef (42%) haben sich im zurückliegenden Jahr deutlich mehr Familien an Mitarbeiter*innen der Beratungsstelle gewandt. „Wir freuen uns über die diese Entwicklung und die Tatsache, dass die Familienberatungsstelle von Eltern im Siebengebirge immer häufiger als Ratgeber zu familiennahen Themen in Anspruch genommen wird“.
Die inhaltlichen Themenbereiche mit denen sich die Ratsuchenden an das Team der FEB wenden, sind vielfältig und reichen von Fragen zur kindlichen Entwicklung über die Beratung zu Erziehungsthemen, bis hin zur Unterstützung bei Konflikten im Familienleben.

[mehr]

Musikalische Grundausbildung ab September 2019

Ab September 2019 bietet die Musikschule der Stadt Königswinter an den Grundschulen in Ittenbach, Heisterbacherrott, Oberpleis und Stieldorf neue Kurse in der Musikalischen Grundausbildung an.

[mehr]

Neue Kurse in der Musikalischen Früherziehung

Die Musikschule der Stadt Königswinter bietet ab September neue Kurse in der Musikalischen Früherziehung für Vierjährige an.

[mehr]

2. Bürgerbeteiligung zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK)

2. Bürgerbeteiligung zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK)Der Planungs- und Umweltausschuss hat dem Entwurf des Leitbildes, dem Entwurf der Ziele sowie dem Entwurf des Maßnahmenkataloges zum ISEK zugestimmt und beschlossen, eine zweite Bürgerbeteiligung durchzuführen. Am 18.06., 19.06. und 03.07.2019 finden Bürgerwerkstätten statt, in denen der Entwurf des Leitbildes sowie der Ziele und Maßnahmenvorschläge auf Ebene der Gesamtstadt und auch der Planungsräume vorgestellt und mit den Bürgerinnen und Bürgern weiterentwickelt werden sollen. Weitere Informationen finden Sie hier.

[mehr]

Entwurf des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) online

Der Planungs- und Umweltausschuss hat am 29.05.2019 den Entwurf des Berichtes zum ISEK sowie den Entwurf für das räumliche Entwicklungskonzept zur Kenntnis genommen. Des Weiteren hat der Ausschuss dem Entwurf des Leitbildes, dem Entwurf der Ziele sowie dem Entwurf des Maßnahmenkataloges zugestimmt und beschlossen, eine zweite Bürgerbeteiligung zum integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) durchzuführen. Die Unterlagen und weitere Informationen finden Sie hier.

[mehr]

Zweite Bürgerbeteiligung zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK)

Am 29.05.2019 hat der Planungs- und Umweltausschuss dem Entwurf des Leitbildes, dem Entwurf der Ziele und dem Entwurf des Maßnahmenkataloges zum integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) zugestimmt und beschlossen, eine zweite Bürgerbeteiligung durchzuführen.

[mehr]

Grabsteine werden auf Standsicherheit geprüft

Ab Montag, dem 03. Juni 2019 werden die Grabsteine auf den Friedhöfen im Stadtgebiet auf ihre Standsicherheit hin überprüft – die Kontrollen werden voraussichtlich eine Woche in Anspruch nehmen.

[mehr]

Sanierung des Petersberger Bittweges

Die denkmalgeschützten Stationen 1 – 5 des Petersberger Bittweges werden derzeit durch eine Restauratorin saniert. Das Land NRW hat diese Maßnahmen mit öffentlichen Mitteln gefördert. Der Stationsweg von Königswinter zur Kapelle des ehemaligen Klosters auf dem Petersberg besteht teilweise aus Stationsbildern mit großen, reichen Barockaufbauten. Der Petersberger Bittweg ist der letzte erhaltene Weg von vier Wallfahrtswegen aus verschiedenen Richtungen zur Kapelle auf dem Petersberg.

[mehr]