Kontakt und Öffnungszeiten der Bürgerbüros (bpunkte)

Rathaus Königswinter-Altstadt
Drachenfelsstraße 9-11
Erdgeschoss Zimmer 4
Telefon: 02244/889-389
Fax: 02244/ 889-378
E-Mail: bpunkt@koenigswinter.de
Rathaus Königswinter-Oberpleis
Dollendorfer Straße 39
Erdgeschoss Zimmer 3
Telefon: 02244/ 889-279
Fax: 02244/ 889-378
E-Mail: bpunkt@koenigswinter.de
Geänderte Öffnungszeiten ab 31.03.2022:
Bürgerbüro im Rathaus Königswinter-Altstadt:

Mo, Di, Mi: 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr
Do: 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 14-18 Uhr
Fr: geschlossen

Bürgerbüro im Rathaus Königswinter-Oberpleis:
Mo, Di, Mi: 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr
Do: 14 Uhr bis 18 Uhr/ Vormittags geschlossen
Fr: 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Eingeschränkter Service in den Bürgerbüros vom 10. bis 14. Oktober 2022

Aufgrund der weiterhin angespannten Personalsituation sowie der Einarbeitung neuer Kolleginnen und Kollegen müssen die Öffnungszeiten der Bürgerbüros Königswinter-Altstadt und Königswinter-Oberpleis in der Woche vom 10. bis 14. Oktober 2022 angepasst werden.

Das Bürgerbüro Königswinter-Altstadt kann in diesem Zeitraum ausschließlich am Dienstag, den 11. Oktober vormittags in der Zeit von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr besucht werden. An diesem Vormittag ist das Bürgerbüro in Oberpleis allein für die Abholung von Ausweisdokumenten geöffnet. Anderweitige Serviceleistungen können nicht bedient werden.

Das Bürgerbüro im Rathaus Oberpleis ist im angeführten Zeitraum weiterhin, mit Ausnahme des 11. Oktobers, regulär geöffnet.

Die Verwaltung weist darauf hin, dass im Bürgerbüro Königswinter-Altstadt nur eine eingeschränkte EC-Kartenzahlung möglich ist.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, sollte es aufgrund der Schließung zu längeren Wartezeiten kommen.

 

Im Bürgerbüro erhalten Sie die folgenden Dienstleistungen:

Servicebereichsleitung:

Frau Ute Kluth
Rathaus Königswinter-Altstadt
Drachenfelsstraße 9-11
Telefon: 02244/889-346
Email: ute.kluth@koenigswinter.de


Ab dem 1. Juli 2022 entfällt in den Verwaltungsgebäuden der Stadt Königswinter die Verpflichtung zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes.

Um die Mitarbeitenden und auch Besuchenden der Stadtverwaltung vor einer Corona-Infektion zu schützen, bittet die Verwaltung darum, bei Besuchen weiterhin einen Mundschutz zu tragen und ebenso die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,50 Metern in den Wartebereichen und Fluren zu beachten. Die Verhinderung von Infektionen in der Verwaltung trägt dazu bei, dass personelle Ausfälle vermieden und die Bearbeitung der Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern gewährleistet werden kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis!