Pressemitteilungen

Der Presseservice der Stadt Königswinter präsentiert die neuesten Mitteilungen rund um die Stadtverwaltung im Internet. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der aktuellen Pressemitteilungen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle, Telefon: 02244/889-323 oder 322.

Feed abonnieren

Neue Hinweisschilder zum Parkverbot rund um das Kloster Heisterbach

Bei schönem Wetter besuchen besonders am Wochenende viele Menschen das Siebengebirge und nutzen zum Start ihrer Ausflüge den Parkplatz am Kloster Heisterbach. In der Vergangenheit wurden bei hohem Besucherandrang die Autos vermehrt auch auf den Straßen rund um das Kloster Heisterbach geparkt. Das Parken auf den Seitenstreifen der Landstraße L 268 und auf den Grünstreifen ist hier allerdings verboten. Daher mussten zur Verkehrssicherung bereits zahlreiche Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt werden.
Um Besucherinnen und Besucher besser auf die geltenden Vorschriften hinzuweisen, hat die Stadt Königswinter Hinweisschilder gestaltet, die auf dem Parkplatz des Klosters, am Eingang zum Mühlental und am Eingang zum Wanderweg am Kloster, aufgestellt wurden. Sie sollen darauf hinweisen, dass rund um das Kloster nicht geparkt werden darf und bei Verstößen abgeschleppt werden kann.

[mehr]

Gruppenleiterinnen- und Gruppenleiter-Grundkurs: „Gruppen leiten lernen“

Praxisangebot für junge Menschen ab 15 Jahren

Unter dem Motto „Gruppen leiten lernen“ bietet der Servicebereich Kinder-, Jugend-, und Familienhilfe der Stadt Königswinter dieses Jahr einen Gruppenleiterinnen- und Gruppenleiter-Grundkurs an und nimmt ab sofort Anmeldungen entgegen. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, daher ist eine zeitnahe Anmeldung empfehlenswert.
Die Schulung richtet sich an bereits ehrenamtlich Aktive in der Kinder- und Jugendarbeit oder an Personen, die ehrenamtlich aktiv werden wollen, um eine Grundqualifikation zu erwerben.

[mehr]

Kostprobe „draußen”: Verbrecherjagd in den Ofenkaulen

Mi, 25. August 2021, 18 Uhr

Am 1. März 1962 herrschte großer Aufruhr im Siebengebirge und rund um die Ofenkaulen: Der steckbrieflich gesuchte Raubmörder Dieter Freese hatte sich in einem der unterirdischen Stollen versteckt. Nach der zufälligen Entdeckung durch einen einzelnen Polizisten gelang dem schon lange Gesuchten jedoch einmal mehr die Flucht – trotz des Einsatzes eines gewaltigen Polizeiaufgebots. In seinem Vortrag skizziert Elmar Scheuren die Hintergründe des Kriminalfalls und lässt die Ereignisse vor rund 60 Jahren anhand von Presseberichten und kurzen Filmausschnitten lebendig werden.

[mehr]

Fördermittel für Maßnahmen der Denkmalpflege zu vergeben

Die Landesregierung NRW hat neue Förderrichtlinien für die Gewährung von Landesmitteln zur Förderung von Denkmalpflegemaßnahmen aufgelegt. Es handelt sich dabei um sogenannte Pauschalzuweisungen, die für Maßnahmen Dritter an Denkmälern zur Verfügung gestellt werden.Die Stadt Königswinter hat für das Jahr 2021 einen Förderantrag gestellt und bewilligt bekommen. Im Jahr 2021 stehen insgesamt 50.000 EUR für die Förderung von Maßnahmen an Denkmälern zur Verfügung.
Sinn der Förderung ist es, einen Anreiz für Sanierungsmaßnahmen an Denkmälern in privater Hand zu schaffen. Je nach Aufwand der Maßnahme kann eine Förderung von 200 EUR bis zu 10.000 EUR erfolgen.

[mehr]

Auftakt-Workshop Fußverkehrscheck Königswinter

Fußverkehr auf dem Prüfstand – Ihre Meinung ist gefragt

Die Stadt Königswinter nimmt den Fußverkehr unter die Lupe: Als Mitglied im Zukunftsnetz Mobilität NRW nimmt Königswinter an den landesweiten Fußverkehrs-Checks teil. Am 23. August 2021 um 18 Uhr startet der Fußverkehrs-Check mit einem Auftakt-Workshop, zu dem die Bürgerinnen und Bürger aus Königswinter herzlich eingeladen sind, gemeinsam mit Verwaltung und Politik die Belange der Fußgänger*innen zu diskutieren: Welche Probleme gibt es? Wo kann man gut und sicher zu Fuß gehen? Wo fehlt Platz? Wo könnte ein Zebrastreifen beim Queren einer Straße helfen, wo eine Ampel? Beim Auftakt-Workshop werden thematische und räumliche Schwerpunkte des Fußverkehrs-Checks diskutiert sowie zwei Begehungen vorbereitet.

[mehr]

Sonderimpfaktion im Wohnpark Nord in Königswinter

Am Samstag, den 21. August 2021 können sich Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene in der Zeit von 9-12 Uhr ohne vorherige Anmeldung gegen das Coronavirus impfen lassen. Das Impfmobil von Königswinterer Ärzten steht auf dem Parkplatz des Wohnpark Nord in Königswinter-Oberdollendorf. Geimpft wird mit dem Impfstoff BioNTech, für den eine Zweitimpfung nötig ist, oder alternativ mit dem Einmalimpfstoff Johnson & Johnson. Impfwillige, die sich für BioNtech entscheiden, können vor Ort einen Termin für die benötigte Zweitimpfung vereinbaren.

[mehr]

Über Tage – unter Tage. Der Ofenkaulberg im Siebengebirge

Fr. 20. August 2021, 17 Uhr, Kuratorinnenführung

Während rund um den Ofenkaulberg seit der Mitte des 19. Jahrhunderts der Tourismus immer bedeutender wurde, bestimmten am Ofenkaulberg noch lange traditionelle land- und forstwirtschaftliche Nutzungen und besonders der bis in die 1930er Jahre betriebene unterirdische Abbau von Trachyttuff für den namensgebenden Backofenbau das Landschaftsbild.

Die Kuratorin der Ausstellung, Dr. Christiane Lamberty, stellt in ihrer Führung die mit dem Ofenkaulberg verbundene Geschichte der Königswinterer Backofenbauer vor, erläutert den gravierenden Vegetationswandel am Berg und zeigt die weitere Entwicklung nach dem Niedergang des Steinabbaus.

[mehr]

Beethoven und die Coronaschutzverordnung

Aus gegebenem Anlass möchte die Stadt Königswinter nochmals darauf hinweisen, dass für die Theaterveranstaltungen am Samstag, 14. August und Sonntag, 15. August 2021 an der Chorruine Heisterbach „TA TA TA TAAA! Beethoven – Der wilde Atem der Musik“ die Regelungen der Coronaschutzverordnung zu beachten sind.

Dies bedeutet aktuell, dass alle Theaterbesucherinnen und Theaterbesucher einen Nachweis mitführen müssen, dass sie entweder geimpft, getestet oder genesen sind. Davon unabhängig sind zusätzlich im Rahmen der besonderen Rückverfolgbarkeit die Daten der Teilnehmenden und der jeweilige Sitzplatz zu erfassen. Daher findet der Einlass am Samstag bereits ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr statt.

[mehr]