Bürgermeister trifft 5. Klasse des Gymnasiums Oberpleis

Bürgermeister Peter Wirtz hat im Sitzungssaal des Rathauses Oberpleis eine 5. Klasse des Gymnasiums Oberpleis empfangen. Das Treffen kam im Rahmen des Politikunterrichts auf Initiative der Klassenlehrerin zustande. Die SchülerInnen zeigten großes Interesse an der Arbeit des Bürgermeisters, seiner Person und seinem Leben. Auch seine Körper- und Schuhgröße waren ein Thema.In entspannter Atmosphäre erfuhren die Kinder aus erster Hand interessante Details über Kommunalwahlen, Parteien, die Arbeit eines Stadtrates, seiner Ausschüsse, die Rathäuser in Königswinter, die Arbeit der Verwaltung und des Bürgermeisters. Viele Fragen drehten sich um Schulen und die Ausstattung von Schulen. Aber auch geplante Änderungen in der Stadt oder der Neubau des Hallenbades waren für Schülerinnen und Schüler interessant. Peter Wirtz resümierte zum Abschluss: „Es macht immer wieder Freude, jungen Menschen zu vermitteln, wie eigentlich eine Stadt funktioniert.“
[mehr]

Bürgermeister Peter Wirtz zum Radwegenetz in Königswinter

Anschreiben an den Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen Hendrik Wüst.
[mehr]

Bürgerbeteiligung zum Stadtentwicklungskonzept (ISEK) ist gestartet

Am 22.11.2017 wurden in einer ersten Bürgerwerkstatt die Stärken und Schwächen im Talbereich (Königswinter Altstadt und Dollendorf) aus Sicht der Bürger vom Planungsbüro MWM abgefragt. Die anwesenden Bürgerinnen und Bürger äußerten sich vor allem zu den Themen Wohnbaulandentwicklung, Verkehr und Durchgangsverkehr. Dabei war der Bahnlärm von großer Bedeutung. Aber auch Einzelhandel, Parkplätze, Erholungsflächen und die Vereinbarkeit von Wohn- und Gewerbestandorten interessierten die Anwesenden. Der nächste Workshop findet am 28.11.2017 ab 18:00 Uhr in der Aula des Schulzentrums Oberpleis statt. Im Fokus stehen dann die Planungsräume Oberpleis, Ittenbach und Oberhau. Am 30.11.2017 stehen am gleichen Ort die Planungsräume Stieldorf (inkl. Vinxel u.a.) und Thomasberg/Heisterbacherrott im Mittelpunkt der Ideensammlung.Neben dem Besuch einer der kommenden Veranstaltungen besteht bis Ende des Jahres Gelegenheit, noch weitere Ideen und Vorschläge zur Stadtentwicklung ...
[mehr]

Bundestagswahl 2017

Aktuell zur Bundestagswahl 2017: Wie hat Königswinter gewählt?
[mehr]

Bundesverdienstkreuz für Inge Hachtel

Inge Hachtel erhält vom Landrat Sebastian Schuster und dem ersten stellvertretenden Bürgermeister Norbert Mahlberg das Bundesverdienstkreuz.
[mehr]

Bürgermeister weiht gespendete Geschwindigkeitsmesstafeln ein

Durch die großzügige Spende eines Bürgers aus Niederdollendorf kann die Stadtverwaltung zwei weitere Geschwindigkeitstafeln (Smiley-Tafeln) in den Einsatz bringen. Ganzjährig zeigen die Messtafeln die Geschwindigkeit des herannahenden Fahrzeuges an und quittieren dies mit einem lachenden bzw. einem enttäuschten Emoticon. Durch die Spende kann die Zahl der Messstellen verdoppelt werden und die Verwaltung kann den zahlreichen Wünschen der Bürger nach Aufstellung der Tafeln in ihrem Wohnumfeld nun viel besser nachkommen. Bürgermeister Peter Wirtz dankte dem Spender und hob hervor, wie wichtig persönliches und finanzielles Einsatz der Bürgerinnen und Bürger für das Gemeinwesen sind. „Chapeau, vor diesem Engagement“, so der Bürgermeister. Die neuen Tafeln wurden heute zu ihrem ersten Einsatz in der Hauptstraße in Niederdollendorf aufgestellt und werden für die kommenden Tage hoffentlich nur ihr lächelndes Gesicht zeigen.Königswinter, 21. Februar 2017
[mehr]

Bodendenkmal Königswinter-Altstadt

Die Stadt Königswinter weist darauf hin, dass in Kürze das Bodendenkmal Königswinter-Altstadt (Bodendenkmal SU 234/„Mittelalterliche und Neuzeitliche Altstadt von Königswinter“ in die Denkmalliste der Stadt Königswinter eingetragen wird. Die Eigentümer sind bereits im Anhörungsverfahren informiert worden. Eine Informationsveranstaltung hierzu hatte bereits im Juni 2015 stattgefunden. Die Eintragungsbescheide werden ab der 35. Kalenderwoche (ab 28.08.17) versendet.Königswinter, 19. Juli 2017
[mehr]

Bergungsarbeiten im Gewerbegebiet Mühlenbruch

Wegen Bergungsarbeiten (ausgelaufene fettige Stoffe sind zu beseitigen) ist das Gewerbegebiet Mühlenbruch in Königswinter derzeit nur für PKW bis 3,5 t über die Bachstraße erreichbar. Die Zufahrt über die Hauptstraße (L 193) ist derzeit gesperrt. Polizei und Feuerwehr sind vor Ort. Die Aufräumarbeiten dauern voraussichtlich bis in die Abendstunden. Es wird gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Die Sperrung wird aufgehoben, sobald die Gefahr beseitigt ist.Königswinter,4. September 2017
[mehr]

Blutspendetermine 2017 in Stieldorf und Niederdollendorf

In 2017 finden jeweils zwei Blutspendetermine in Niederdollendorf und Stieldorf statt.
[mehr]