Eselsweg teilweise gesperrt

Absperrung am Eselsweg
Absperrung am Eselsweg
Eselsweg teilweise gesperrt

Heute hat die Bezirksregierung Köln den oberen Teil des Eselsweges, etwas oberhalb der Mittelstation, gesperrt. Die Maßnahme war erforderlich, da Messungen des geologischen Dienstes NRW ergeben haben, dass die potentielle Gefahr besteht, dass sich Gestein löst und auf den Weg fällt. Daher sind Sicherungsmaßnahmen am Drachenfels erforderlich. Ein Ausweichweg steht zur Verfügung und ist vor Ort ausgeschildert. Von der Maßnahme nicht betroffen sind die Bergbahn und der sogenannte Kutschenweg, so dass das Plateau und die Burgruine wie gewohnt erreichbar sind.

Durch die Sperrung des Eselsweges ist nach Aussagen der Bezirksregierung die aktuelle Gefahr beseitigt, so dass sich Besucher des Drachenfels keine Sorgen machen müssen. Weiterhin werden alle Stellen ständig gemessen und geprüft, um bei Bedarf weitere Schritte einzuleiten. Die Sperrung des Eselsweges wird voraussichtlich ein Jahr dauern.

Königswinter, 26. Januar 2017

Zurück