Ausbildungsprofil Verwaltungswirt/in (Stadtsekretäranwärter/in)

Du suchst:

  • Eine Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten?
  • Eine anspruchsvolle Ausbildung?
  • Teamarbeit und eine serviceorientierte Aufgabe für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt?
  • Du hast Spaß am Umgang mit Menschen und freust Dich über die Möglichkeit, Umgebung und Gesellschaft mitzugestalten?

Dann ist eine Ausbildung zur/zum Verwaltungswirt*in in der Stadtverwaltung Königswinter genau das richtige für Dich!

Die Ausbildungsdauer beträgt 2 Jahre.

Die Ausbildung beginnt jeweils zum 01.08. oder 01.09. eines jeden Jahres in Form eines Vorbereitungsdienstes. Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Widerruf und endet mit der Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt.

Die fachpraktische Ausbildung absolvierst Du in verschiedenen Einsatzbereichen der Stadtverwaltung. Dort erwartet Dich ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum.

Der Berufsschulunterricht findet berufsbegleitend zweimal wöchentlich am Rheinischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Köln statt.

Im theoretischen Unterricht der Ausbildung werden Dir zur Vorbereitung auf Deine künftigen Aufgaben insbesondere die Anwendung von Gesetzen und das erforderliche Fachwissen in folgenden Themenbereichen vermittelt (Aufzählung nicht abschließend):

  • Staats- u. Verwaltungsrecht
  • Verwaltungsorganisation
  • Kommunalrecht, Arbeitsrecht
  • Kommunales Finanzmanagement
  • Kosten- u. Leistungsrechnung
  • Wirtschafts- u. Sozialkunde
  • Recht der Gefahrenabwehr
  • Sozialrecht

Während der Ausbildung wechseln fachpraktische Einsätze in verschiedenen Organisationseinheiten der Stadtverwaltung.

Nach Abschluss Deiner Ausbildung bist Du durch die breitgefächerte Fachkunde grundsätzlich auf jeder Verwaltungsstelle der mittleren Ebene einsetzbar. Überdies eröffnen sich leistungsorientierten Verwaltungswirt*innen Aufstiegsmöglichkeiten in die Laufbahngruppe 2.

Während des Vorbereitungsdienstes erhältst Du Anwärterbezüge in Höhe von derzeit 1.299,78 EUR.
Es werden Dir überdies vermögenswirksame Leistungen gezahlt.

Dein Urlaubsanspruch beträgt 30 Tage im Jahr.

Im Falle der bestandenen Prüfung mit guten Leistungen wirst Du im Regelfall im Anschluss in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen. Nach Bewährung in der dreijährigen Probezeit erfolgt eine Verbeamtung auf Lebenszeit.

  • Mindestvoraussetzung: Fachoberschulreife mit guten Leistungen mind. in Deutsch, Mathematik, Wirtschaft/ Politik
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union
  • qualifizierte und abwechslungsreich gestaltete Ausbildung durch erfahrene Fachkräfte in der Kommunalverwaltung einer mittelgroßen kreisangehörigen Stadt
  • anspruchsvolle Tätigkeiten
  • selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten
  • Attraktive Ausbildungsvergütung
  • 30 Tage Urlaubsanspruch
  • Erstattung der Fahrkosten für den Berufsschulbesuch
  • nach Übernahme: einen sicheren Arbeitsplatz
  • Personalentwicklung und perspektivische Aufstiegsmöglichkeiten
  • Teamgeist
  • Initiative, Leistungsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein
  • Flexibilität und Freude am Umgang mit Menschen
  • Kenntnisse im ADV-Bereich, insbesondere Microsoft Office
  • Offenheit gegenüber Veränderungen, insbesondere gegenüber moderner Technik