Forstarbeiten am linken Rheinufer im Bereich Rheinaue- Südbrücke

Altstadt
Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Köln lässt, in der 8. Kalenderwoche 2018, am rechten Rheinufer, im Bereich Königswinter-Niederdollendorf, Forstarbeiten von einer Fachfirma durchführen. Die Arbeiten werden an voraussichtlich drei Tagen durchgeführt. In dieser Zeit sind die Uferwege in Niederdollendorf für den Rad- und Fußgängerverkehr gesperrt. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Köln führt die Maßnahme in Abstimmung mit der Stadt Königswinter und der Unteren Naturschutzbehörde Rhein-Sieg-Kreis und in Zusammenarbeit mit Bundesanstalt für Immobilienaufgaben - Bundesforstbetrieb Rhein-Weser durch. Sie ist Bestandteil eines mehrjährig angelegten Projektes, das der Umgestaltung des vorhandenen Gehölzbestandes dient. Auf Grund der Baumstruktur, die überwiegend aus überalterten, nicht standortgerechten Hybridpappeln besteht, ist die Maßnahme zwingend erforderlich. Im Rahmen der Maßnahme werden die überalterten Gehölze durch junge und standortgerechte Baumarten wie Schwarzpappeln, Eiche und Esche ersetzt. Unvermeidliche Eingriffe in den natürlichen Lebensraum werden durch verschiedene Ausgleichsmaßnahmen wie Neuanpflanzungen und Aufhängen von Brutkästen für Fledermäuse kompensiert.

Königswinter, den 6. Februar 2018

Zurück